ARALCADER

GESCHICHTE

Über unserem alten Weinkeller gibt es einen großen Raum, der in früheren Zeiten dazu diente, Trauben zu trocknen und auf diese Weise ihren Gehalt an Aromastoffen, Zucker und Tanninen zu steigern. Dieses Verfahren ist, da zeitaufwendig und mühevoll, fast ganz außer Gebrauch gekommen.
Mit unserer kleinen Aralcader-Produktion wollen wir es davor bewahren, gänzlich in Vergessenheit zu geraten. Der Arbeitsaufwand ist beträchtlich, umso größer die Befriedigung, wenn der fertige Wein verkostet wird. Der etwas arabisch klingende Name ist der meiner Mutter: rückwärts geschrieben. Ich habe diesen Wein meiner Mutter widmen wollen, weil sie es war, die mir die Liebe für unsere Heimat und den Weinbau eingeflößt hat.

Maria Chiara Reda

REBSORTEN UND AUSBAU

Wenige, mit größter Gewissenhaftigkeit ausgewählte Trauben reifen an besonders von der Sonne verwöhnten Stöcken, solange das Wetter irgend erlaubt.
Nach der Lese werden sie, einer uralten Lokaltradition folgend, 50 Tage lang in Kisten gelagert. Die langsame Trocknung macht sie zu einem Konzentrat von Geschmacksstoffen, Zuckern und Tanninen. Dann werden die Beeren in Handarbeit vom Stielgerüst gelöst und einer langsamen Vergärung bei natürlicher Winterkälte zugeführt, die den Wein um eine Fülle delikater Aromanuancen bereichert. Das Resultat ist ein höchst eleganter Tropfen.

ORGANOLEPTISCHE BESCHREIBUNG

Ein vollmundiger Wein von erlesener Feinheit bei gut ausgebauter Struktur; kann ebensowohl für sich genossen werden wie herzhafte Speisen mit kulinarischem Anspruch begleiten.

Alkohol: 15-16%

LAGERUNG UND VERKOSTUNG

Trinktemperatur 18-20°.
Waagerechte Lagerung an dunklem, kühlem und trockenem Ort.
Die Flasche sollte mindestens zwei Stunden vor dem Servieren geöffnet, der Wein womöglich in eine Karaffe umgegossen werden.
0,75 l - Flaschen
Beschränkte Produktion

Im Castello di Montecavallo können Sie den Aralcader verkosten und erwerben.
Wir verkaufen auch ONLINE durch unsere Partner: