KYLIX

GESCHICHTE

In unserer Produktion herrschen gehaltvolle und "winterliche" Weine vor. Mit dem Kylix wollen wir eine Lücke schließen und einen Wein anbieten, der zu der leichteren Kost des Sommers paßt und auch als Aperitif genossen werden kann.
Der Name ist dem Griechischen entnommen: Die alten Griechen tranken ihren Wein aus Tonschalen, welche kylix hießen. Ich habe diesen Namen gewählt, weil wir den Weinbau den Griechen verdanken, die die ersten waren, die zunächst ihren Wein, dann die Kunst des Rebbaus exportiert haben. Die Römer erwiesen sich als begeisterte Schüler und haben die Weinkultur in ganz Europa verbreitet.

Maria Chiara Reda

REBSORTE UND AUSBAU

DOC: Coste della Sesia
Rebsorte: Nebbiolo
Lage: unser "Prella" genannter Weinberg in etwa 350 m Höhe
Reberziehung: Guyot

Die Lese erfolgt vor der vollständigen Reife, um leicht säuerliche Trauben zu erhalten. Nach sorgfältiger Auswahl werden die Trauben sanft ausgepreßt und kurz, nur etwa acht Stunden lang, vergoren.
Danach fermentiert der Wein fünf/sechs Monate in temperierten Stahlfässern, bevor er gegen Ende März abgefüllt wird. Wir produzieren von diesem Wein nur eine geringe Menge, denn er sollte im Laufe des Jahres getrunken werden; zum Altern eignet er sich nicht.
Alkohol: 12%-13%

LAGERUNG UND VERKOSTUNG

Trinktemperatur: 12-14°
Dunkel, kühl und trocken lagern.
Verpackung:
0,75 l – Flaschen
In 6er – Kartons

Im Castello di Montecavallo können Sie den Kylix verkosten und erwerben.
Wir verkaufen auch ONLINE durch unsere Partner: